Teilnehmer

Mein Name ist Stephan Lembeck. Ich habe zusammen mit meiner Frau Helen in Geldrop ein Optikergeschäft namens Pearle.

2009 wurde ich von der Dental Hygienikerin Marie-José Verheijen Blomme ,des akademischen Krankenhauses Maastricht , gebeten wegen meiner Kenntnisse und Erfahrungen im Gebiet des Augenersartzes mit nach Lombork zu fahren, um auf der indonesischen Insel den ärmsten Menschen zu helfen. Seitdem begleite ich das Projekt regelmäßig und ich bin stolz, dass meine Tochter Rebecca mich bereits seit zwei Jahren nach Lombok begleitet um dort zu helfen.

Wir messen die Augen der Menschen vor Ort aus und stellen ihnen wenn nötig eine passende Brille zur Verfügung.  Für Menschen, die eine medizinische Behandlung benötgen sind wir auch da. Wir gehen zu Augenärzten und besprechen mit ihnen mögliche Behandlungswege. Wenn es nötig ist finanzieren wir die Behandlungen auch. Wir danken allen Sponsoren, ohne deren Unterstützung unsere Arbeit nicht machbar ist. Es ist eine fantastische Arbeit und man erhält unglaubliche Dankbarkeit, die auch Ihnen als Sponsoren gilt. Wir sind sehr glücklich, dass unsere Arbeit nun mit einem deutlich größeren Team möglich ist.

In den letzten Jahren hat sich eine ausgesprochen angenehme Zusammenarbeit mit einer Reihe von Menschen vor Ort entwickelt. Alle Einheimischen sind Dankbar für die Behandlungen und stellen sich bereit ihren Mitmenschen tatkräftig zur Seite zu stehen.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter



Ik ben Rebecca Lembeck, geboren 1994 und lebe in Geldrop.

Im Februar 2014 beendete  ich meine Ausbildung  als Optikerin in Eindhoven. Dann begann ich zusätzlich noch eine Ausbildung für Optometrie in Utrecht.

Ich reise jetzt das dritte Mal mit meinem Vater nach Lombok, um den Menschen dort zu helfen. Man sieht eine Menge Elend, aber wenn man den armen Menschen dort hilft bekommt man trotz der harten Arbeit große Dankbarkeit  der Menschen zurück, was einen für die harten Bedingungen entschädigt.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 

 

Hallo, mein Name ist Eric Fijten. Ich bin 1966 geboren und in Roermond aufgewachsen.

Nach meinem Schullabschluss und meinem Militärdienst bin ich nach Geldrop gezogen. Ich arbeite nunmehr schon 20 Jahre als Krankenpfleger in der Notaufnahme des St.-Anna-Hospitals in Geltrop. Mit meiner Ehefrau habe ich zwei Kinder und in meiner Freizeit engagiere ich mich für die Feuerwehr in Geldtrop.

Ich kümmere mich in Lombok um die unterprivilegierten und versuche mein medizinisches Wissen und meine Erfahrungen an das Team vor Ort weiterzugeben. Ich hoffe, dass ich für  die Menschen in Lombok eine helfende Hand bin, damit sich die Perspektiven der Menschen dort besonders im medizinischen Bereich verbessern

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter



Mein Name ist Marjolein Fijten. Ich bin in 1995 geboren und komme aus Geldrop.

Derzeit studiere ich Gesundheitswissenschaften an der Universität Maastricht. Ich wollte  immer schon Medizin studieren um später als Arzt in den Entwicklungsbereichen zu arbeiten.

Jetzt da ich die Chance bekommen habe mit nach Lombok durch die Foundation M.o.I zu reisen, hoffe ich, dass ich etwas Gutes für die Welt tun kann. Ich bin mir sicher, dass ich unglaubliche Erfahrungen sammeln darf  und diese mein Leben lang nicht vergessen werde.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 

Frank de Valck, am 07.01.1959 in Rotterdam geboren. Ich lebe mittlerweile in der Metropole Sleeuwijk, Nord-Brabant.

Ich bin Optiker und Kontaktlinsen-Spezialist (Augenarzt?).Ich mache bereits seit 14 Jahren die Verwaltung für Pearle Benelux und bin für die Produktgruppe Kontaktlinsen für insgesamt vier Filialen verantwortlich. Darüber hinaus bin ich auch übergeordneter klinischer Berater für  internationale Unternehmen große Vision BV.

Es macht mir auch eine Menge Spaß einmal im Monat die Kontaktlinsen unserer Kunden zu messen, denn ich lege sehr großen Wert auf eine gute Kundenbetreuung.

Ich übe meine Arbeit mit sehr viel Leidenschaft aus, auch wenn ich manchmal nicht ganz glücklich mit dem Ergebnis bin. In meiner Freizeit arbeite ich gerne mit der Fotografie Webseite Flikr und habe natürlich meine Facebookseite  mit vielen Bildern ausgestattet. Ich muss mir aber noch genügend Energie für meine Söhne Max und Sterre aufbewahren, die 16 bzw. 19 Jahre alt sind.

Ich  habe vor etwa 20 Jahren das erste Mal Indonesien, Bali, Sulawesi, Molukken und Papua NG besucht. Es war fantastisch. Ich bin sehr gespannt auf die Reise nach Lombok und hoffe natürlich, dass ich einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen vor Ort leisten kann. Ich sehe die Reise tatsächlich wie mein „Mekka“, zu dem ich zu mindestens einmal  in meinem Leben reisen sollte. Demensprechend freue ich mich sehr auf die Reise und bin mir sicher, dass ich schöne Momente mit nach Hause nehmen kann und mich immer an eine ganz besondere Zeit erinnern werde.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 


Ik bin Yvonne Borst-Svennblad1965 in Schweden geboren, aber ich lebe schon seit 1991 in den Niederlanden.

Ich studiere Optik in Roermond und bin grade in meinem letzten Studeinjahr.

Ich bin verheiratet und habe drei Söhne. Ich gehe freiwillig nach Lombok, denn ich möchte den Menschen dort Helfen. Ich wünsche mir das ich den Menschen helfen kann, die meine Hilfe im gebiet Optik benötigen und sehe der Herausforderung positiv entgegen.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 

 

Meine Name ist Odette Claus-Zents, geboren 1966. Seit September 2013 lebe ich mit meinem Mann und meinen  zwei Kindern in Saudi Arabien. Wir leben wegen der Arbeit meines Mannes in der Hauptstadt Riyadh.

Davor lebten wir in Heeze. Ich arbeitete als Orthoptist im St.-Anna-Hospital in Geldrop auf der ambulanten Station für  Augenheilkunde. Dort arbeitete ich insgesamt neun Jahre.

Ich behandelte Patienten mit Strabismus, Doppelsehen oder faulen Augen. Desweitern viel in meinen Aufgabenbereich das anpassen von Brillen sowie Orthopic Übungen mit den Patienten durchzuführen.

In der Orthoptic-Sprechstunde gibt es sowohl Kinder als auch Erwachsene.

Ich hoffe, dass man mit meinen Erfahrungen  den Kindern in Lombok besser helfen kann, damit dieses eine bessere Zukunft haben können.

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 


Ich bin Annemiek in ’t Veen, 1997 geboren und komme aus Uithuizen (Groningen).

Derzeit mache ich in mein fünftes und letztes Jahr des Lyzeums Green (Havo). Ich bin mir noch nicht sicher, was ich konkret nach meiner Schule machen möchte, aber ich denke es wird in die medizinische Richtung gehen.

Mein Wunsch ist es Menschen in unterschiedlichen Situationen zu helfen und jetzt habe ich die Möglichkeit dies in Lombok zu tun. Ich hoffe in Lombok sehr viel zu sehen und sehr viel zu lernen, auch um mir über meine berufliche Zukunft klarer zu werden. Auch wenn ich noch nie in Indonesien war werde ich mir sehr viel Mühe geben, um so gut es geht die Organisation zu unterstützen.

Meine Eltern haben ein Optikergeschäft? in Uithuizen,  in dem ich bereit einige Erfahrungen im Bereich der Optik sammeln konnte. Deswegen hoffe ich, dass ich vielleicht auch mal bei einer Operation in Lombok dabei sein darf oder Eric bei den medizinischen Behandlungen helfen kann.

Es scheint mir, dass meine Reise nach Lombok ein einzigartiges Erlebnis werden wird, bei dem ich unsagbar viel lernen werde. 

E-mail  Facebook  Linked-In  Twitter

 

Wij willen ook graag de mensen vermelden die lokaal erg belangrijk voor ons zijn op Lombok

Share :

Follow :